Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Deckenleisten

-25%
5,24  inkl. 19% MwSt.

Was sind Deckenleisten?

Sie sorgt für einen sauberen Übergang zwischen Decke und Zimmerwand: Die Deckenleiste. Durch ihr Anbringen ersparen Sie sich beim Streichen nicht nur das mühsame Abkleben über Kopf, sondern verschönern den Raum auch optisch. Schließlich sieht so eine Deckenleiste elegant aus und verleiht dem Zimmer einen eigenen Stil. Unter der praktischen Latte aus Holz, MDF-Platte oder Kunststoff lassen sich zudem unschöne Risse oder Absplitterungen unkompliziert verbergen. Wichtig beim Auswählen einer entsprechenden Leiste ist daher in erster Linie, dass diese zu den Einrichtungsgegenständen passt. Weiß lackierte Deckenleisten harmonieren besonders gut zu hellem Holz oder ebenfalls weiß gestrichenem Mobiliar. Der Raum, in dem sie angebracht werden, sollte ebenfalls hell ausgemalt sein. Bei dunklen Möbeln und farbintensiven Wänden, können weiße Deckenleisten dagegen einen hübschen Kontrast bilden.

Weiße Deckenleisten verleihen dem Raum eine besondere Atmosphäre

Eine Deckenleiste in weiß gilt längst als Klassiker. Hierbei stehen lackierte oder folierte Varianten zur Verfügung. Besonders haben sich Leisten aus einer hochwertigen Holznachbildung mit weißer Folierung bewährt. Sie sind nicht nur extra langlebig und biegsam, sondern bieten auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Da die Folie im Gegensatz zu der Lackierung nicht abblättert, verleiht die folierte Deckenleiste dem Raum dauerhaft ein besonderes Ambiente. Viele denken bei ihrem Anblick automatisch an die in Altbauwohnungen typischen Leisten aus Stuck und empfinden sie als echten Hingucker. Da folierte Leisten nicht aus Vollholz bestehen, verfügen sie auch über ein etwas geringeres Gewicht. Dies ist beim Anbringen der Deckenleiste von großem Vorteil. Mit praktischen Klicksystemen ist die Montage auch für Laien unkompliziert und rasch zu bewerkstelligen.

Was Sie bei einer Montage von Deckenleisten beachten müssen

Bevor Sie die Leisten zwischen Decke und Wand anbringen, sollten sie den Raum exakt ausmessen. Hier zählt jeder Millimeter, sonst passt die gewählte Leiste am Ende nicht. Bei den Winkeln ist besondere Vorsicht geboten. Hier müssen Sie genau vorgehen, damit die Deckenleiste in die Ecken des Zimmers passt. Besonders hilfreich sind hier die praktischen Clip-Systemen, mit denen Sie die Deckenleiste schnell und problemlos anbringen können. Durch die bewährte Technik entstehen keine Spuren an der Decke und Sie können die Leisten bei Bedarf ebenso schnell und unkompliziert wieder abnehmen. Ein weiterer Vorteil der Deckenleiste: Hinter ihr können diverse Kabel beschädigungsfrei und nicht sichtbar verlegt werden. Das Clip-System ist außerdem ideal für Renovierungsarbeiten oder bei krumm geratenen Wänden. Alternativ können die folierten Deckenleisten aber auch geschraubt, genagelt oder geklebt werden. Achten Sie in letzterem Fall darauf, einen lösungsmittelfreien Klebstoff zu verwenden.

Rundum schön und praktisch mit Deckenleisten

Deckenleisten in weiß oder aus Holznachbildung sind langlebig, preiswert und verschönern den Raum. Sie verdecken nicht nur unsaubere Übergänge, sondern eignen sich auch zum Verstecken von Kabeln und sorgen für ein besonderes Ambiente.